Startseite > Ich bin Student > Handbuch für Studenten/innen > Zusammenleben in den Wohnungen
27/09/2022

Zusammenleben in den Wohnungen Zusammenleben in den Wohnungen

Vorschläge um Regeln für das Zusammenleben aufzustellen

  1. Verteilen Sie die Aufgaben, die alle betreffen, gemeinsam, stellen Sie den üblichen Haushaltsplan auf:
    1. Müll entsorgen
    2. Post heraufbringen
    3. Toilettenpapier kaufen
    4. WC säubern
    5. Flur und Wohnzimmer fegen
    6. Pflanzen gießen
    7. Waschmaschine füllen und leeren
    8. etc...
  2. Gemeinsam einen Plan für Ruhezeiten erstellen, in denen man lernen und schlafen kann.
  3. Gemeinsam allgemeine Verbrauchsgegenstände kaufen: Öl, Toilettenpapier, Seife und Reinigungsmittel, Waschmittel, etc.
  4. Besuche von Freunden sollten in einem bestimmten Zeitraum am Tag stattfinden (Personen ohne Mietvertrag dürfen nicht in der Wohnung übernachten).
  5. Teller, Pfannen, Töpfe...direkt nach dem Gebrauch spülen
  6. Persönliche Gegenstände im eigenen Zimmer aufbewahren (lassen Sie keine persönlichen Gegenstände im Badezimmer oder in den anderen Gemeinschaftsräumen zurück)

Verhältnis mit den Mitbewohner/innen

Im Falle, dass ein/e Mitbewohner/in ernsthaft krank wird, sind die anderen verpflichtet dies unverzüglich im Büro von ALUNI.net zu melden und wenn es dringend ist einen Krankenwagen zu rufen (Telefon: 112). Wenn es sich um keine ernsthafte Krankheit handelt, vertraut ALUNI.net auf die Solidarität unter den Studenten/innen in Hinblick auf die Betreuung des/r kranken Mitbewohner/in, zum Beispiel, dass diesem/r Medizin besorgt wird oder Essen zubereitet, etc.

Um eine angemessene Geschwindigkeit bei der Datenübertragung aus dem Internet zu gewährleisten, ist es nicht erlaubt Online TV-Angebote oder P2P über das WLAN in der Wohnung zu nutzen, wenn die anderen Studenten/innen sich dadurch benachteiligt sehen.

Hat ein/e Student/in Probleme im Umgang mit seinen/ihren Mitbewohnern ist es sehr wahrscheinlich, dass dies auf die Nichteinhaltung des Vertrags durch einen von beiden zurückzuführen ist (zum Beispiel weil er/sie sich nicht an den Aufgaben im Haushalt beteiligt oder Fremde in die Wohnung bringt, etc.). In diesem Fall sollte der/die Benachteiligte wissen, dass das Problem nicht bei ihm/ihr liegt sondern beim Verursacher. Die beste Art und Weise um dieses Problem zu lösen ist klar und deutlich mit ihm/ihr zu sprechen und, falls notwendig, auch das Büro von ALUNI.net zu informieren. Es wäre ungerecht, wenn ein/e Student/in, der/die den Vertrag einhält sich “gezwungen” sähe die Wohnung aufgrund der Versäumnisse anderer zu verlassen.

Verhältnis der Studenten/innen mit dem Eigentümer

Wenn die Eigentümer ihre Wohnungen direkt verwaltet sind sie es, die regelmäßig mit den Studenten/innen in Kontakt treten. Selbstverständlich muss der/die Student/in ihn mit besonderem Respekt behandeln und darf sein Vertrauen nicht missbrauchen.

Da die Verträge über die Vermietung eines Zimmers und nicht der ganzen Wohnung abgeschlossen werden, hat der Eigentümer das Recht die Gemeinschaftsbereiche jederzeit zu betreten, ALUNI.net empfiehlt jedoch, dass er dies nicht öfter als einmal pro Woche durchführt.

Außer in Notfällen (schwere Schäden) darf der Eigentümer die Wohnung nicht zwischen 22 Uhr und 9 Uhr betreten.

In manchen Fällen kommt Post für den Eigentümer in der Wohnung an, die Student/innen müssen diese aufbewahren und dem Besitzer oder dem Büro von ALUNI.net überreichen.

Sollte es ein Missverständnis zwischen Studenten/innen und Eigentümer geben, ist es ratsam ALUNI.net als Vermittler hinzuzuziehen bevor man es mit dem Wohnungseigentümer diskutiert, da üblicherweise ALUNI dies nüchterner und objektiver kann.

Vermittlung durch ALUNI

Sollte es ein Missverständnis zwischen Studenten/innen und Eigentümer oder zwischen den Studenten/innen untereinander geben, ist es ratsam ALUNI.net als Vermittler hinzuzuziehen, da ALUNI dies üblicherweise nüchterner und objektiver beurteilen kann.

Verhältnis mit den Nachbarn

Sollten die Studenten/innen von den Nachbarn geschädigt oder durch exzessiven Lärm belästigt werden, ist es ratsam, sich direkt an ALUNI.net zu wenden. Dasselbe gilt, falls es irgendein anderes Problem im Verhältnis mit der Mietergemeinschaft gibt.